Die Woche mit Nik, Candace und Brendan

Zwei Wochen ist es jetzt schon her dass Candace und Nik angekommen sind. Zwei Tage später ist Brendan angekommen. Inzwischen sind sie alle wieder abgereist, Nik und Candace in Richtung Sizilien und Brendan in Richtung Istanbul. Schade dass sie so schnell schon wieder fahren mussten, es war eine tolle Woche und ihren Kommentaren nach zu urteilen hat es ihnen genauso viel Spaß gemacht wie uns. Ich möchte ihnen auf jeden Fall ganz herzlich danken für die Arbeit die sie in der kurzen Zeit verrichtet haben!

Den ersten Tag hat es ziemlich geregnet daher sind sie alle zu uns nach hause gekommen und die Jungs haben in den Regenpausen eine Regenrinne an der Straße lang gegraben. Während dessen hat Candace mir im Haushalt geholfen, das heißt sie hat meine Küche blitzeblank geputzt. Ich war so glücklich als ich am Nachmittag nach hause kam, meine kleine Anna war im Auto eingeschlafen und meine Küche war am glänzen. Ich konnte also über eine Stunde, ganz in Ruhe und ohne schlechtes Gewissen für meinen Blog schreiben. Das war so schön erholend!

In den folgenden Tagen reichlich Arbeit geleistet. Die Jungs waren die meiste Zeit mit Vasilli am Holz sägen. Candace hat während dessen die ganzen Sachen gewaschen die wir von Bekannten geschenkt bekommen haben, die ihr Haus verkauft haben. Auserden hat sie die neue Eisentreppe gesäubert und mit dem Streichen begonnen. Am letzten Tag hat Candace meine gesamte Bügelwäsche erledigt und die Jungs waren den ganzen Tag damit beschäftigt das Vordach von Vasillis Taverne zu reparieren.

Die drei haben gemeinsam Spaziergänge in unserem hübschen Dorf und dessen Umgebung gemacht. Sie waren begeistert von den Meilenweiten Olivenfeldern. Ebenfalls hat ihnen das maniotsche Dorf Areopoli sehr gefallen, mit den vielen Natursteinhäusern und -Türmen. Dort haben sie ein Museum gefunden von dessen Existenz ich garnichts wusste. Natürlich haben sie sich auch die weitläufige Burg von Mystras angesehen. Sie waren am stöhnen: „So viele Treppen!“, aber letztendlich war es die Mühe wert.

An Arbeitsagen haben wir alle gemeinsam in der Taverne gegessen. Vasilli hat gekocht und es war immer total lecker. Das Essen schmeckt aber so wie so viel besser in Gesellschaft. Jeder hat eine Interessante Geschichte zu erzählen, Brendan vom Leben im einsamen Ukon in Kanada und seinem Europa-Trip, Nik und Candace von ihrem Jahrestrip durch Asien nach Griechenland und weiter wohin der Wind sie weht. Wir hatten eine tolle Zeit mit euch Leute und ich hoffe wir werden euch bald mal wiedersehen. Vielleicht kommen wir das nächste Mal ja euch besuchen…

 

Advertisements